Informationen

Warum zu uns?

 

Zunächst ein paar Worte zu mir, ich war schon von Kindheit an begeistert von allen Dingen, die irgendwie mit Autos und Motorrädern zu tun hatten. Diese Leidenschaft teile ich nun seit über dreizehn Jahren als Fahrlehrer und seit 7 Jahren als Fahrschulinhaber der Fahrschule Heyde. Ich versuche auf die Wünsche und Probleme der Fahrschüler einzugehen, so dass sie sowohl mit Spaß als auch der nötigen Ernsthaftigkeit sichere und verantwortungsbewusste Fahrer werden. Neben dem Fahrlehrer, modernen Ausbildungsfahrzeugen und Schulungsräumen spielt verständlicherweise auch der Preis eine Rolle bei der Fahrschulwahl. Das Preisniveau ist in unserem Gebiet recht ähnlich, genau wie die Kosten, die bei einer Fahrschule anfallen. Extreme Dumpingpreise kommen meistens durch eine mangelhafte Leistung oder mangelhafte Eignung der jeweiligen Fahrlehrer zu Stande, die dann über die Preise versuchen wenigstens ein paar Fahrschüler zu ködern und das fehlende Geld dann über die Zahl der Fahrstunden zurückzuholen. Qualität hat ihren Preis!

Theorie & Praxis

Theoretischer Grundstoff

Wir unterrichten euch in dem theoretischen Grundstoff, den jeder Fahrschüler lernen muss. Darüber hinaus erhaltet ihr viele wertvolle Tipps und Informationen.

Der theoretische Grundstoff setzt sich zusammen aus:

  1. Persönliche Voraussetzungen und Risikofaktor Mensch
  2. Rechtliche Rahmenbedingungen
  3. Grundregel, Verkehrszeichen-Einrichtungen
  4. Straßenverkehrssystem und seine Nutzung, Bahnübergänge
  5. Vorfahrt
  6. Verkehrsregelungen
  7. Geschwindigkeit, Abstand und umweltsch. Fahrweise
  8. Andere Teilnehmer im Straßenverkehr
  9. Verkehrsverhalten bei Fahrmanövern, Verkehrsbeobachtung
  10. Ruhender Verkehr
  11. Verhalten in besonderen Situationen, Folgen von Verstößen gegen Verkehrsvorschriften
  12. Lebenslanges Lernen

 

Dazu kommt noch jeweils der Klassenspezifische Unterricht für den Auto oder Motorradführerschein.

Praktischer Unterricht

Die praktische Fahrausbildung erfolgt nach dem Stufenplan der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände.

Für die normalen Übungsstunden ist vom Gesetzgeber keine Anzahl vorgeschrieben, sie richten sich nach Talent und Vorkenntnissen.

 

Für die Klassen B und A sind folgende Sonderfahrten vorgeschrieben:

  • 5 Stunden à 45 Minuten auf Bundes- oder Landstraße
  • 4 Stunden à 45 Minuten auf Autobahn
  • 3 Stunden à 45 Minuten bei Dämmerung oder Dunkelheit

 

Für die Klasse BE sind folgende Sonderfahrten vorgeschrieben:

  • 3 Stunden à 45 Minuten auf Bundes- oder Landstraße
  • 1 Stunde à 45 Minuten auf Autobahn
  • 1 Stunden à 45 Minuten bei Dämmerung oder Dunkelheit

 

Für die Klasse AM sind keine Sonderfahrten vorgeschrieben.

Ulrich Grünewald (der Chef)

Fahrlehrer der Klassen A, B, BE
Freundlich, kompetent, sozial und kaum aus der Ruhe zu bringen…
Telefon: 0178-5210485
E-mail: fahrschuleheyde@yahoo.de

Andreas Ullrich

Fahrlehrer der Klassen A, B, BE

Sehr geduldig und für jeden Scherz zu haben…

Back to top